wrapped Token/Coin

Begriffserklärung wrapped Token/Coin

Was ist ein wrapped Token/Coin?

Der Begriff „wrapped Token“ oder „wrapped Coin“ bezieht sich wortwörtlich auf einen Token oder Coin, der auf seiner ursprünglichen Blockchain gesichert ist und eine Darstellung auf einer anderen Blockchain für die Verwendung erstellt hat. Diese „eingewickelten“ Token oder Coins sind von großer Bedeutung im Kontext von dezentralen Finanzen (DeFi) oder dezentralen Anwendungen (DApps). Sie ermöglichen die Nutzung eines bestimmten Blockchain-Netzwerks mit seinen speziellen Anwendungen, auch wenn die ursprünglichen Tokens oder Coins nicht von Natur aus mit dieser Technologie kompatibel sind. Somit ist es nicht notwendig, vor der Nutzung einer Anwendung die spezifischen Tokens der Anwendung zu erwerben.

Um es anders auszudrücken: Ein „wrapped Token“ ist eine Art Brücke zwischen verschiedenen Blockchain-Plattformen. Wenn ein Token oder Coin auf seiner Heimatblockchain gesichert wird und dann auf einer anderen Blockchain repliziert wird, wird dieser replizierte Token als „eingewickelter“ Token bezeichnet. Dies ermöglicht den Nutzern, in einem bestimmten Ökosystem zu interagieren, ohne die ursprünglichen Token dieser Plattform besitzen zu müssen.

Ein praktisches Beispiel dafür ist Ethereum. Ethereum-Token können auf anderen Blockchains mithilfe von „Wrapped Ethereum“ (WETH) repliziert werden, sodass sie in den DeFi-Ökosystemen anderer Blockchains verwendet werden können, die ursprünglich nicht direkt mit Ethereum kompatibel waren.

Insgesamt bieten „wrapped Tokens“ Flexibilität und Interoperabilität zwischen verschiedenen Blockchains und ermöglichen es den Nutzern, die Vorteile verschiedener Ökosysteme zu nutzen, ohne sich mit den technischen Details jeder einzelnen Blockchain auseinandersetzen zu müssen.